TECNOLUMEN
29 Artikel
In aufsteigender Reihenfolge
29 Artikel
In aufsteigender Reihenfolge

TECNOLUMEN



Im Jahr 1980 gründete der Kunstsammler und Kaufmann Walter Schnepel, durch die zeitlos schöne Wagenfeld-Leuchte inspiriert, das Unternehmen Tecnolumen® GmbH & Co.KG mit Sitz in Bremen. Von Wilhelm Wagenfeld persönlich erhielt das Unternehmen die Lizenz, die zeitlose und klassische Leuchte als Re-Edition weltweit als einzige Firma herzustellen.



Seit nunmehr über 40 Jahren steht das Unternehmen Tecnolumen für einzigartige Leuchten, die im Bauhaus-Design stilvolle Einrichtungen komplettieren und schreibt damit einzigartige Designgeschichte. Namhafte Designer wie Marianne Brandt, Gyula Pap und Mart Stam aus der Bauhaus-Ära oder auch Egon Eiermann und Walter Schnepel selbst stehen für die aussergewöhnlichen und zeitlosen Entwürfe von Leuchten aus dem Hause Tecnolumen. Sowohl die Ikonen der Designgeschichte als auch die zeitgenössischen Designerleuchten weisen eine Gemeinsamkeit auf: Sie alle sind geprägt durch eine vollendete Formensprache, die die Leuchten von Tecnolumen zu eleganten Objekten macht, die sowohl in privaten Wohnräumlichkeiten als auch in öffentlichen Bereichen zu finden sind.



Die Wagenfeld-Leuchte



Die Wagenfeld-Leuchte ist ein Klassiker aus der Feder des Designers Wilhelm Wagenfeld. Das Design dieser Leuchte ist durch den Bauhausstil gekennzeichnet, der sich durch eine klare Formgebung sowie Funktionalität auszeichnet. Wagenfeld gilt als Pionier des deutschen Industriedesigns und schuf zahlreiche Produkte, die als Designklassiker bis heute ihre Gültigkeit behielten. Die heutige Wagenfeld-Leuchte ist geschützt und darf nur von Tecnolumen gefertigt werden. Ihr Charakteristikum ist der kugelige Lampenschirm aus Opalglas, der über einen Abschluss aus vernickeltem Metall verfügt. Der ebenfalls vernickelte Leuchtenfuss trägt zur eleganten Optik bei. Die Wagenfeld-Leuchte ist darüber hinaus auch in einer Version mit konischem Schirm erhältlich.



Andere Designklassiker



Neben der Wagenfeld-Leuchte im Bauhausstil ist das Sortiment von Technolumen durch andere Designklassiker geprägt. Von Egon Eiermann beispielsweise stammt das Modell ES 57, wobei es sich um einen sehr minimalistischen und geradlinig gestalteten Deckenfluter handelt, der im Jahr 1958 entworfen wurde. Die indirekte Lichtverteilung sorgt für eine schöne Lichtstimmung in allen Räumlichkeiten. Eduard-Wilfrid Buquet ist für die Entwürfe des Designklassikers EB27StL verantwortlich, der aus dem Jahr 1927 stammt. Diese Stehleuchte ist durch ihre funktional geprägte Gestaltung charakterisiert und lässt sich optimal als Leseleuchte einsetzen. Dieses Modell ist auch als Wandleuchte EB27WL und als Tischleuchte EB27 erhältlich.



Ebenso minimalistisch ist die Stehleuchte Tecnolumen BST23 Leuchte gestaltet, die aus der Feder von Gyula Pap stammt. Sie sorgt für ein optimales Licht und eignet sich hervorragend zur Ausleuchtung bestimmter Bereiche, zum Beispiel von Leseecken. Von Walter Schnepel stammen die Leuchten Tecnolumen HLWS04, Lightworm LW S 02 Leuchte und die TLWS03 Leuchte. Seine Entwürfe zeichnen sich durch ihr klassisches, aber dennoch raffiniertes Design aus und lassen sich dank ihrer geradlinigen Gestaltung in zahlreiche Einrichtungsstile integrieren.



Aus der Feder von Marianne Brandt stammen die beiden Modelle HMB27 Leuchte und DMB 26 Nickel, die sich durch ihr modernes Design auszeichnen, das eine gelungene Symbiose mit klassischen Stilelementen eingeht. Ihr schlankes Design macht sie optimal dafür geeignet, als Esstisch- oder allgemeine Deckenbeleuchtung verwendet zu werden.



Um eine wunderschöne moderne Leuchte handelt es sich beim Modell HHL03 von Nico Heilmann, die über einen herzförmigen Lampenschirm aus Plexiglaslamellen verfügt.



Alle Leuchten aus dem Haus Tecnolumen lassen sich vielseitig einsetzen. Sie finden ihren Platz einerseits auf Schreibtischen, Arbeitsplätzen, auf Regalen, Kommoden und Sideboards bzw. als Beleuchtung von Leseecken. Andererseits sind die Deckenleuchten und Hängeleuchten prädestiniert dafür, als allgemeine Raumbeleuchtung verwendet zu werden. Aber auch zur Ausleuchtung bestimmter Bereiche, zum Beispiel Esstische, Couchtische, Tresen und dergleichen, können sie optimal eingesetzt werden.



Die Herstellung



Hochwertige Designerleuchten machen es notwendig, beim Herstellungsprozess besondere Sorgfalt walten zu lassen. Dies betrifft nicht nur die Auswahl der Materialien, welche die Ausgangsbasis darstellen, sondern auch den Herstellungsprozess selbst. Tecnolumen greift dabei auf exzellentes handwerkliches Know-how zurück. Gepaart mit Originaltreue und Individualität entstehen auf diese Weise Leuchten, die in Summe eine exquisite und ausgesuchte Design-Kollektion ergeben.