wogg
31 Artikel
In aufsteigender Reihenfolge
31 Artikel
In aufsteigender Reihenfolge

wogg



Die Glaeser Wogg AG ist eine Schweizer Möbelmanufaktur mit Sitz in Baden Dättwil. Seit ihrer Gründung im Jahr 1983 hat sich die Manufaktur mit ihren gehobenen Ansprüchen an Qualität und edler Verarbeitung weltweit einen Namen gemacht und steht heute für Designermöbel der Extraklasse. Geprägt sind die Wogg Möbel durch ihre zurückhaltende Eleganz und ihre funktionale Leichtigkeit, mit der sie sich in verschiedene Einrichtungsstile einfügen. Ausserdem zeichnen sie sich durch ihre absolut präzise Verarbeitung sowie die Lust an neuen Materialien aus. Die zeitlose Gestaltung trägt dazu bei, dass die Möbelstücke jahrelang in Verwendung bleiben können, und sie birgt das Potenzial, dass sich die mehrfach prämierten Designermöbel von Wogg zu modernen Klassikern entwickeln.



Bei der Herstellung wird darauf geachtet, nicht nur hochwertige, sondern auch zertifizierte Materialien zu verwenden. Auf diese Weise wird die Langlebigkeit der Produkte gewährleistet. Neben traditionellen Herstellungstechniken entwickelte Wogg im Lauf der Jahre zahlreiche innovative Lösungen. Die meisten davon prägen das Sortiment bis heute und machen die Möbelstücke zu etwas Besonderem.



Schweizer Qualitätsarbeit



Der Produktionsstandort befindet sich in der Schweiz, wobei dieses Unternehmen seine soziale Verantwortung sehr ernst nimmt. Beschäftigt sind Menschen, die durch gemeinsame Überzeugungen, Ziele, Ideen und durch ihren gemeinsamen Einsatz miteinander verbunden sind. Der achtsame zwischenmenschliche Umgang widerspiegelt sich in der Behandlung der Möbelstücke, denn jedes einzelne Möbel wird mit Umsicht und Sorgfalt hergestellt, zusammengebaut, verpackt und vertrieben.



Das Sortiment



Das Produktsortiment ist breit gefächert und umfasst Schränke, Tische, Stühle, Regale und Sideboards, die sowohl im privaten Raum Verwendung finden als auch in öffentlichen Bereichen. Dieses Schweizer Unternehmen kooperiert mit zahlreichen renommierten Designern, darunter beispielsweise Benny Mosimann, Jörg Boner, Alfredo Häberli oder auch mit dem Atelier Oi.



Schränke, Sideboards und Regale



Aus der Feder von Benny Mosimann stammt beispielsweise die umfangreiche Kollektion Liva, die sich vor allem durch ihre aussergewöhnliche Formgebung auszeichnet. So bestehen die multifunktionalen Möbelstücke aus einem zylinderförmigen Korpus, dessen Inneres vielfältig verwendet werden kann. So lassen sich die Liva-Möbel als Aufbewahrungsmöglichkeit, Hausbar oder sogar als Beistelltisch verwenden. Die aussergewöhnliche Gestaltung sowie die zeitlose Schönheit machen sie zu einem Blickfang in allen Wohnräumlichkeiten oder Büros. Ausserdem von Benny Mosimann entworfen wurden die Aufbewahrungsmöbel Ellipsetower Wood, Wogg 73 Zylinder 40 sowie der Wogg 74 Zylinder 50.



Um äusserst elegante Aufbewahrungsmöbel handelt es sich bei der Kollektion Amor sowie beim Wogg 8 Kofferschrank Night Blue, die aus der Feder des Designers Hans Eichenberger stammen. Eichenberger greift beim Design auf klassische Formen zurück, die er jedoch einer neuen und trendigen Verwendung zuführt. Das Resultat sind freistehende Aufbewahrungsmöbel, die in jedem Raum alle Blicke auf sich ziehen.



Sessel und Tische



Der renommierte Designer Jörg Boner zeichnet sich für die Entwürfe der Sesselkollektion Roya verantwortlich, die dank ihrer klaren und einfachen Formgebung für Stil und Eleganz in privaten und geschäftlichen Räumen sorgt. Die Besonderheit ist die Sitzfläche, welche auf vier Seiten abgebogen ist und seitlich die Beinpaare und die Lehne aufnimmt. Die Kollektion Roya wurde mit dem Interior Innovation Award sowie mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet.



Zu den bekanntesten Tischkollektionen von Wogg zählt die Kollektion Tira, die sich durch eine sehr schlichte Formgebung auszeichnet. Die einzelnen Modelle dieser Kollektion wurden von unterschiedlichsten Designern gestaltet, darunter befinden sich neben Jörg Boner auch Alfredo Häberli und Hans Eichenberger.



Auch die anderen Tischmodelle sind durch eine klare Linienführung charakterisiert, zum Beispiel der Wogg 43 Tisch von Jörg Boner, der Wogg 7 Tisch von Hans Eichenberger und der Wogg 38 Tisch von Alfredo Häberli.



Neben Esstischen finden sich auch Schreibtische und andere Büromöbel im umfangreichen Sortiment von Wogg, darunter beispielsweise die Kollektion Caro aus der Feder des Designers Christophe Marchand.