Lapalma
Artikel 1 bis 48 von 166 gesamt
In aufsteigender Reihenfolge
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
Artikel 1 bis 48 von 166 gesamt
In aufsteigender Reihenfolge
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Lapalma



Die italienische Designfirma Lapalma wurde im Jahr 1978 von Marcato und Dario Romano im italienischen Padua gegründet. Der Schwerpunkt liegt auf der Herstellung von Stühlen, Tischen und Hockern aller Art sowie von Rollcontainern. Das Charakteristikum der Designermöbel von Lapalma ist ihre Funktionalität, das schlichte und geradlinige Design, der Fokus auf klaren Proportionen sowie die qualitativ hochwertige Verarbeitung ausgewählter Materialien. Daraus resultieren Möbelstücke und Wohnaccessoires für die Ewigkeit.



Lapalma legt besonderen Wert darauf, natürliche Rohstoffe wie Leder, Glas und Metall zu verwenden. Das Holz stammt aus kontrolliertem Anbau. Die Produktion wird sorgfältig überprüft und das Material und die Funktion der Möbel werden vor dem Verlassen ausführlich kontrolliert. Ausserdem liegt diesem Label die gute Kundenbetreuung sowie Kundenzufriedenheit am Herzen.



Das Sortiment



Mit dem Barhocker Lem schaffte die Designfirma ihren Durchbruch. Dieses Möbelstück wurde von den beiden Designern Shin Azumi & Tomoko Azumi entworfen und überzeugt durch sein extravagantes Aussehen sowie durch seine Funktionalität. Er ist sowohl drehbar als auch dank einer Gasdruckfeder höhenverstellbar und lässt sich dank seines dezent gestalteten Designs in zahlreiche Interieurs integrieren. Die integrierte Fussstütze sorgt für einen ausgezeichneten Sitzkomfort. Mittlerweile ist die Kollektion Lem zu einer umfangreichen Serie angewachsen und umfasst Barhocker in unterschiedlichen Grössen, unterschiedlichen Ausführungen sowie unterschiedlichen Farben.



Das Sortiment ist darüber hinaus vor allem durch Sitzmöbel geprägt. Die Bandbreite reicht von klassisch angehauchten Entwürfen, zum Beispiel dem Stil Stuhl, der Sesselkollektion Thin oder dem Cuba Stuhl, bis hin zu modernen Sesseln, die neben ihrer Funktionalität vor allem durch ihr aussagekräftiges Design überzeugen. Dazu gehören beispielsweise die Kollektionen Cut aus der Feder von Francesco Rota, der Fedra Stuhl von Leonardo Rossano oder der Link Stuhl des renommierten Designers Hee Welling. Die Entwürfe sind geprägt durch ein dezentes modernes Design, das zur Folge hat, dass viele der Stühle von Lapalma sehr vielseitig verwendet werden können und sich mit zahlreichen Tischen kombinieren lassen. Die Einsatzbereiche sind dabei ebenfalls breit gefächert und reichen von der Verwendung als Esstischstuhl bis hin zu Bürostühlen, die in vielen Fällen mit einem Drehgestell samt Rollen ausgestattet sind und sich bezüglich ihrer Höhe verstellen lassen. Neben dem Design kommt auch der ergonomischen Gestaltung eine wichtige Rolle zu, sodass die Stühle von Lapalma als bequeme Sitzmöbel gelten.



Darüber hinaus umfasst das Portfolio zahlreiche Hocker, die ebenfalls wie die Sessel von einer grossen stilistischen Bandbreite geprägt sind. So zeichnen sich beispielsweise der AP Hocker von Shin Azumi, der Giro Hocker von Fabio Bortolani und der Link Barhocker von Hee Welling mit seiner charakteristischen Sitzschale durch Einfallsreichtum und Formenvielfalt aus. Um eine modulare Kollektion handelt es sich hingegen bei der Serie Za, die von Shin Azumi & Tomoko Azumi kreiert wurde. Diese Sitzhocker aus Aluminium und Holz lassen sich nicht nur lange nutzen, sondern auch vielseitig miteinander kombinieren, so dass ganze Sitzlandschaften aus diesen Möbelstücken geschaffen werden können.



Die Tische dieses Labels sind geprägt durch ihre minimalistische Gestaltungsweise. Der Vorteil ist, dass diese Möbelstücke sich in zahlreiche Interieurs integrieren lassen und sie darüber hinaus auch mit vielen Sesseln kombiniert werden können. Ein Beispiel dafür ist die Tischkollektion Add T von Francesco Rota, die dank ihres zurückhaltenden Designs sowohl im Esszimmer als auch im Büro am richtigen Platz ist. Auch der Apta Betontisch von Romano Marcato ist durch seine dezente Gestaltung ein vielseitig verwendbares Möbelstück. Sein Charakteristikum ist die Tischplatte aus Beton, die ihm einen industriellen Touch verleiht.



Auszeichnungen



Lapalma ist ein sehr erfolgreiches Unternehmen und gewann unter anderem im Jahr 2000 den englischen FX International Interior Design Award und 2001 den japanischen Good Design Award. Die Möbel von Lapalma werden auch immer wieder auf der Messe in Mailand, auf der internationalen Möbelmesse in Köln oder auf der Orgatec in Köln ausgestellt. Die Philosophie dieses Labels ist, dass die Designmöbel die Kunden tagtäglich begleiten und Freude bereiten – dies sowohl bezüglich der Details als auch im Hinblick auf das grosse Ganze.