Giroflex
Schweizer Erfolgsgeschichte
Die Stoll Giroflex AG ist ein modernes, innovatives Unternehmen, das sich als einer der grossen Pioniere in der Entwicklung und Herstellung ergonomisch konzipierter, qualitativ hochwertiger Bürostühle bezeichnen kann. Mit unseren zahlreichen Pionierleistungen dieser Zeit haben wir eine Schweizer Erfolgsmarke weltweit etabliert.

Heute ist Giroflex in rund 30 Ländern weltweit vertreten.


Tradition und Forschung, Erfahrung und Kontinuität
Seit mehr als 100 Jahren nutzen wir unsere gesamte Energie und Erfahrung für die Entwicklung perfekter Stühle. Unsere Produktionsstätte sowie das Zentrum für Forschung und Entwicklung befinden sich seit der Firmengründung in Koblenz (Schweiz).


Modernste Handwerkskunst
Stühle sind unsere Leidenschaft. Wir sind stolz darauf, unsere Sitzmöbel in einer perfekten Synthese aus aufwändiger Handarbeit und hochmoderner Fertigungstechnologie herzustellen (ISO Zertifizierung 9001).


Ergonomie
Sitzen ist einfach. Richtig sitzen dagegen ist eine Wissenschaft. Deshalb entwickeln wir in Zusammenarbeit mit renommierten Wissenschaftlern ergonomische Standards.
Seit 1962 erforschen wir die sich stetig verändernden Bedürfnisse des Menschen am Arbeitsplatz. Dabei setzen wir auf die Zusammenarbeit mit anerkannten Arbeitswissenschaftlern und -medizinern von Hochschulen und Universitäten im In- und Ausland. Das Ergebnis: ergonomische Standards für Arbeitsstühle, die sich weltweit als sehr erfolgreich erweisen.


Garantierte Qualität
Langjährige Erfahrung, kompromisslose Qualitätsauffassung und unsere Leidenschaft für Sitzmöbel machen uns zum Bürostuhlexperten schlechthin. Und dass wir gute Arbeit leisten, garantieren wir Ihnen: mit umfangreichen Garantieleistungen auf alle unsere Produkte.


Umwelt
Auch was die Ökologie betrifft, haben wir Pionierleistungen vorzuweisen. So beginnt bei uns die Nachhaltigkeit bereits bei der Auswahl der Materialien. Dadurch können wir eine umweltverträgliche Produktion und gleichzeitig die Langlebigkeit unserer Produkte garantieren (ISO Zertifizierung 14003).


Geschichte der Stoll Giroflex AG
Unsere Geschichte beginnt im Jahr 1872 mit der Gründung einer einfachen Stuhlfabrik durch Albert Stoll I. im schweizerischen Koblenz.
---------------------------------------------------------------------------------
Gründer Albert Stoll I. mit seiner Frau Bertha Strübe um 1900
Zunächst stellt unser Unternehmen Bugholzstühle für Cafés, Hotels und Ladengeschäfte her.
---------------------------------------------------------------------------------
Die Einrichtung einer Gaststätte mit dem Bugholzstuhl Nr. 14, dem klassischen Wirtshaus- oder Kaffeehausstuhl
1919 beschloss Albert Stoll II., der Sohn des Gründers, sich ausschliesslich auf Bürostühle zu konzentrieren.
---------------------------------------------------------------------------------
Albert Stoll II.
Albert Stoll II. widmete sich intensiv dem Studium des Sitzverhaltens und entwickelte den Bürostuhl weiter, um langes Sitzen erträglicher und gesünder zu machen. So erfand er 1926 den seinerzeit berühmt gewordenen und weltweit patentierten «Federdreh», den ersten Drehstuhl mit einer Abfederung.
---------------------------------------------------------------------------------
Der berühmte «Federdreh»
1948 wechselte Albert Stoll zur neuen Markenbezeichnung Giroflex. Das zusammengesetzte Kunstwort, welches für Drehen und Nachgeben steht, machte die Marke international Verwendungsfähig.
---------------------------------------------------------------------------------
Händlerplakat um 1950.
Im Jahr 1949 gewinnen die Bürodrehstühle europäische Präsenz, vorab mit einer Produktions- und Vertriebsstätte in Belgien. Zwei Jahre später blickte das Unternehmen erstmals nach Übersee und gründete die Tochtergesellschaft Giroflex SA in São Paulo – heute ist sie Branchenführer des südamerikanischen Bürostuhlmarkts.
---------------------------------------------------------------------------------
Fabrikation Sao Paulo (BR)
Seit 1962 erforschen wir gemeinsam mit renommierten Wissenschaftlern der ETH Zürich die sich wandelnden Bedürfnisse von Langzeitsitzenden und legt die laufenden ergonomischen Erkenntnisse der Produktentwicklung zu Grunde.
---------------------------------------------------------------------------------
Erste Sitzmaschine der ETH Zürich
1977 erfolgte das Management Buy-out an die heutigen Besitzerfamilien.
---------------------------------------------------------------------------------
1996 wurde mit der Lancierung des Stuhlmodells giroflex 64 ein weiteres Kapitel der Giroflex-Erfolgsgeschichte geschrieben.