Karup
Artikel 1 bis 48 von 71 gesamt
In aufsteigender Reihenfolge
  1. 1
  2. 2
Artikel 1 bis 48 von 71 gesamt
In aufsteigender Reihenfolge
  1. 1
  2. 2

Karup



1972 gründete der Unternehmer Preben Christensen die Firma Karup. Er hatte die Idee, die Möbelherstellung zu verändern und begann, dieses Vorhaben in einem alten Bauernhaus umzusetzen. Sein Unternehmen wuchs schnell, weshalb er die Produktion nach Karup, eine schöne Stadt im Zentrum von Dänemark, verlegte. Mitte der 1980er Jahre stiess er in Amerika auf den Futon-Rahmen und nahm ihn nach Hause mit. Das war der Anfang der Futonbetten, die in Europa in Serie produziert wurden.



Preben Christensen war der erste in Europa, der Knock-Down-Möbel herstellte. Solche Möbel sind durch den Anspruch geprägt, dass der Benutzer die einzelnen Möbelstücke zum Beispiel zusammenklappen, stapeln oder herumrollen kann. Dementsprechend mobil sind sie und treffen damit den aktuellen Zeitgeist.



Die Möbel von Karup sind nicht nur sehr funktionell und platzsparend, sondern bewusst einfach gehalten und dabei überaus komfortabel. Die Betten, Futons, Sitzmöbel und Polstermöbel sind qualitativ hochwertig und haben ein gutes Design. Dank des Rahmens aus Massivholz sind sie darüber hinaus stabil und langlebig. Das Holz stammt aus den Wäldern Skandinaviens. Auch bei der langlebigen Füllung werden keine Kompromisse eingegangen, denn sie ist für Sitz- und Schlafkomfort verantwortlich. Das Sofa wird auf diese Weise zur gemütlichen Bettstätte, sei es im Ferienhaus, in der ersten eigenen Wohnung oder im Gästezimmer.



Mittlerweile wird das Familienunternehmen von der 2. Generation geleitet. Preben Christensen führt aber nach wie vor die Entwicklung der Produktion mit der Vision, Möbel herzustellen, die es weltweit noch nicht gibt.



Das Sortiment



Der Schwerpunkt des Sortiments liegt zum einen auf gemütlichen Schlafsofas, zum anderen auf Betten für den perfekten Schlaf. Die Schlafsofas von Karup sind multifunktionelle Möbelstücke, die sich am Tag als bequemes Sofa verwenden lassen und in der Nacht als komfortables Bett. Sie sind optimal für ihren Einsatz in kleineren Wohnungen geeignet, in denen ein Sofa und ein Bett keinen Platz hätten. Aber auch in Gästezimmern oder in Ferienhäusern lassen sie sich sehr gut verwenden. Die Betten von Karup überzeugen durch ihre vielfältigen Formen. Die Inspirationsquelle ist die japanische Ästhetik und Harmonie, und auch die japanischen Futonbetten spielten bei der Gestaltung der Möbelstücke eine grosse Rolle. Das Herzstück der Betten ist ihre komfortable Matratze, die auf einem mehr oder weniger minimalistisch gestalteten Gestell liegt. Die Rahmen aus Holz strahlen eine angenehme Natürlichkeit aus.



Des Weiteren umfasst das Produktportfolio mehrere Aufbewahrungsmöbel, die durch ihre harmonische Ausstrahlung überzeugen. Die Kollektion House, die Kommoden unterschiedlicher Grössen umfasst, ist durch ihr geradliniges Design gekennzeichnet. Sie erinnert an den Stil der 1950er Jahre und stellt eine attraktive Serie für jede Wohnräumlichkeit dar. Um eine vielseitig einsetzbare Aufbewahrungslösung handelt es sich beim Regal Vocal, das nicht nur im Wohnbereich, sondern auch in Büros und am Arbeitsplatz am richtigen Platz ist. Im Wesentlichen erinnert dieses Wandregal an eine Leiter. Die zahlreichen Regalböden bieten viel Platz zum Verstauen wichtiger Utensilien und schaffen Überblick und Ordnung. Ein besonders praktisches Detail ist die offene Box.



Die neue Kollektion Out ist eine unkonventionelle Möbelserie, die zahlreiche multifunktionelle Produkte umfasst. So lässt sich beispielsweise der Karup Buckle Up Chair Out™ einerseits Indoor verwenden. Dank des wasser- und schmutzabweisenden Überzugs aus Dralon ist es andererseits problemlos möglich, ihn auf dem Balkon, auf der Terrasse, im Garten oder am Strand einzusetzen. Das Konzept ist einfach und überzeugend: Dank der kompakten Abmessungen können alle Möbelstücke der Out-Kollektion einfach transportiert werden und am Lieblingsort abgestellt werden. Die einzelnen Polster lassen sich zusammenrollen oder ausbreiten, weswegen die Möbel entweder zum Sitzen, Loungen oder Liegen verwendet werden können.



Kooperationen



Karup arbeitet mit mehreren Designern zusammen, die ihrerseits neue Ideen für neuartige Möbelstücke einbringen. So entwarfen beispielsweise die beiden Designer Nikolaj Duve und Kasper Meldgaard, die unter dem Namen Says Who bekannt sind, mit den beiden Aufbewahrungsmöbeln Karup Hako und Karup Kyabi moderne Regale, die durch ihr harmonisches Design überzeugen. Während Kyabi ein schlichtes Regal mit vier offenen Fächern ist, lässt sich Hako multifunktionell verwenden. Die Oberflächen der beiden unterschiedlich hohen Fächer können sowohl als Ablagefläche als auch als Tisch verwendet werden. Die beiden horizontalen Fächer bieten Platz für kleine Utensilien aller Art.