Michael Raasch

Michael Raasch

Alle Artikel vom Designer


Schon während des Designstudiums an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach widmete Michael Raasch sein besonderes Interesse der Gestaltung von Leuchten. Seine ersten Entwürfe wurden noch während der Studienzeit von Firmen wie Serien Raumleuchten und Anta umgesetzt und sind teilweise bis heute in Produktion.

Weitere Entwürfe und Lichtplanungen folgten und wurden im Laufe der Jahre von namhaften Herstellern realisiert und mit verschiedenen Designpreisen ausgezeichnet. Auch in der Ständigen Sammlung des Museums Chicago Athenaeum ist Michael Raasch mit Entwürfen vertreten.

Die Inspiration.

Im Laufe der letzten Jahre reifte die Idee, mit einer eigenen Kollektion für Leuchten und Möbelobjekte an den Markt zu gehen. Inspiriert durch ein Treffen auf der Leuchtenmesse Light+ Building 2008 mit Andreas Müller und Rolf Wirz, die beide mit ihren Agenturen namhafte Kollektionen in Deutschland bzw. der Schweiz vertreten und seit Jahren sehr erfolgreich im Lichtbereich tätig sind, wurden verschiedene Entwurfsideen zu Prototypen umgesetzt. Auf Vernissagen im Mai 2009 im Hamburger Showroom Faible und im Oktober 2009 bei wirzpartner in Zürich wurde die kleine feine Leuchtenkollektion dann erstmals dem Publikum vorgestellt.

Allen Beteiligten gemein ist eine hohe Affinität für Licht und Leuchten und die Liebe zu ausgezeichneter Designqualität. Ihr feines Gespür gab ihnen Recht. Die Publikumsresonanz auf die neuen Produkte war so erfolgreich, dass nun im November 2009 mit der Serienfertigung und Auslieferung der Modelle an den Handel begonnen wurde.

Die Philosophie.

In einer von Konsumüberfluss und Überproduktion geprägten Welt ist es die Rückbesinnung auf das Wesentliche, auf handwerkliche Fertigung und ausgereifte Details – die Suche nach dem Archetypischen eben –, die die Entwürfe von Michael Raasch ausmacht und von anderen Herstellern unterscheidet. Die Leuchten der jungen Kollektion verstehen es, die traditionelle handwerkliche Herstellung von Stoffschirmen mit einer modernen Formensprache zu verbinden. Dabei steht das Produkt immer auch im Zusammenhang mit einer klar definierten Anwendung und der Möglichkeit, mit Licht zu gestalten.

Für Michael Raasch sind eigenständige Detaillösungen ebenso wichtig wie die handwerklich perfekte Verarbeitung seiner Produkte, die in kleinen Serien manufakturell gefertigt werden. Bewusst hat man sich dann auch dafür entschieden, die Produkte lokal in Deutschland herzustellen.

Einfache, aber überraschende Funktionen verleihen den Leuchten von Michael Raasch einen unverwechselbaren Charakter und setzen im Raum besondere Akzente. Die Reduktion auf das Wesentliche, eine klare Designsprache und hochwertige Materialien prägen die Kollektion.

Die Produkte.

Die Tisch- und Leseleuchte Loft mit klar strukturiertem Aufbau und archetypischen Grundformen wirkt bei erstem Betrachten sehr einfach. Der funktionale Reiz der Leuchte erschließt sich erst bei ihrem Gebrauch. So erlaubt ein kleiner, im Schirmhalter integrierter Magnet dem Benutzer, den Leuchtenschirm zum Lesen in jede gewünschte Höhe und Neigung zu bringen. Die hochwertigen Textilkabel sind harmonisch auf die Stoffschirme abgestimmt und bilden einen schönen Kontrast zu den Metallteilen.

Bei der Leuchte Icon steht ein ganz anderer gestalterischer Ansatz im Vordergrund. Die Grundidee war es, eine ikonisch puristische Schirmleuchte zu entwerfen, die nur aus einem Stück Schirmmaterial geformt ist. Das Material umspannt organisch in einer Form das Leuchtmittel und ist Schirm und Fuß zugleich. Diese Leuchte stellt höchste Anforderungen an die handwerklichen Fertigkeiten eines Schirmmachers und ist in ihrer Herstellung sehr anspruchsvoll.

Bei der Leuchtenfamilie Frame ist ein Rahmen gestalterisches und funktionales Merkmal, der Textilschirm wird intelligent in diese Rahmenkonstruktion eingebunden. Die Familie besteht aus Tisch-, Steh- und Pendelleuchte in unterschiedlichen Größen.

Mit einem Zitat spielt die Leuchte Pipe, ein Archetyp, den man nicht mehr verbessern, sondern vielleicht nur noch ergänzen kann:
„Ich glaube, es gibt nur wenige archetypische Grundformen, von denen fast alle Leuchten abgeleitet sind. Mit meinen Entwürfen bin ich auf der Suche nach diesen Grundformen, ohne dogmatisch zu sein. Denn der kreative Umgang mit Lichtgestaltung ist mir mindestens ebenso wichtig.“

Der Vertrieb.

Die Kollektion Michael Raasch wird in Deutschland über die Lichtagentur Andreas Müller, in der Schweiz exklusiv über wirzpartner und in Holland, Belgien und Luxemburg über CO Design Camile Otten vertreten.