Bruno Mathsson, Piet Hein & Arne Jacobsen

Bruno Mathsson, Piet Hein & Arne Jacobsen


Bruno Mathsson:
Bruno Mathsson – international anerkannter schwedischer Designer und Architekt. Er bevorzugte einfache, schöne und elegante Formen und übertrug diesen Grundatz auf sein Möbeldesign. Mathssons Möbel waren aus technischer und gestalterischer Sicht innovativ; zu seinen Herstellungsverfahren gehörte das Formpressen von Schichtholz. Obwohl seine Kreationen aus den 30er und 40er Jahren stammen, gehören seine Möbel zu den Klassikern unserer Zeit. In Dänemark hat er in Zusammenarbeit mit dem dänischen Designer Piet Hein 1968. den super-elliptischen Tisch entworfen.
___________________________________________________

Piet Hein:
Der rationale Idealist. Piet Hein war weder Architekt noch Möbeldesigner, sondern Philosoph, Poet, Mathematiker u.a. Er schuf die Super-Ellipse als neue ovale Form für den Sergels Platz in Stockholm. In Kooperation mit dem schwedischen Designer Bruno Mathsson nutzte er später diese Form für den super-elliptischen Tisch, den Fritz Hansen seit 1968 produziert.
____________________________________________________

Arne Jacobsen:
Unsere Kooperation geht bis auf das Jahr 1934 zurück. Der Durchbruch erfolgte jedoch erst 1952 mit der Ameise. 1955 schloss sich die Serie 3107 an. Dadurch wurde der Name Fritz Hansen in der Möbelgeschichte verewigt. Arne Jacobsen war als Architekt und Designer sehr produktiv. Ende der 50er Jahre schuf er das Royal Hotel in Kopenhagen und für dieses Projekt das Ei, den Schwan, das Schwansofa und die Serie 3300. Arne Jacobsen war und ist ein geschätzter und herausragender Designer. Während den Bauten Arne Jacobsens geringere Wertschätzung zuteil wurde, gehören sein Möbeldesign und seine Gebrauchskunst zum nationalen und internationalen Erbe.



Alle Artikel vom Designer