logo
By Marina Häberle 09.10.2018 13:39 Kommentare

Unter seinen Freunden als Charles-Édouard Jeanneret bekannt und in der Designerszene als Le Corbusier verehrt. Im 20. Jahrhundert war er hauptberuflich als Architekt tätig, nebenberuflich als Möbeldesigner – Le Corbusier zählt noch heute als einer der größten Pioniere in der Architektur- und Möbelbranche. Ganze 17 von seinen entworfenen Gebäuden werden seit dem Jahre 2016 als Weltkulturerbe anerkannt.

Mogens Lassen

Einer der Möbeldesigner, der sich stark von Le Corbusiers Arbeiten inspirieren lässt, ist Mogens Lassen. Wie wäre es beispielsweise mit dem modernen Barhocker mit der Bezeichnung „ML42“? Angefertigt wird der ML42 in liebevoller Handarbeit aus Buchenholz und Stahlrohr, mit einem besonderen Fokus auf die Qualität und die Besinnung auf die klassische skandinavische Handwerkskunst. Leicht und elegant – Lassen bringt den klassischen Hocker wieder zurück auf den Markt. Mit einem Cocktail in der Hand und in guter Gesellschaft steht euch auf diesem Hocker kein Funken Besorgnis ins Gesicht geschrieben.

Le Corbusiers Farbskala

Farbe ist nicht gleich Farbe – die Le Corbusiers Farbskala wird heute in der Breite der Möbelherstellung verwendet. die Farben überzeugen durch ihre Brillanz, Tiefenwirkung und ihrer ungemeinen Strahlkraft. Insgesamt gibt es 63 Architekturfarben, die in jedem Raum nicht nur für den gewissen Charme sorgen, sondern eine angenehme Atmosphäre erzeugen, die weit über die Funktionalität der Möbelstücke hinausgehen. Flötotto greift die Farben von Le Corbusier in seinen Möbelstücken auf und schafft dadurch eine einzigartige Dynamik. Bestes Beispiel für die einzigartige Farbpracht: der FLOTOTTO Pro 6 Stuhl mit Kufen Gestell aus Chrom wie im Titelbild.

Büro Le Corbusier

Stark beeinflusst durch die Bauhaus-Epoche, machte sich neben Le Corbusier der Architekt und Bauleiter Alfred Roth einen Namen. Bereits in seinen jungen Jahren kam er früh mit dem Büro des Pioniers Le Corbusier in Kontakt. Deshalb wurde lange Zeit das Bett fälschlicherweise als ein Entwurf von Le Corbusier bekannt – das Embru Roth Bett Modell 455. Das schiebbare Bett mit seinen „Kufen“ lässt sich problemlos in jede Ecke eines Kinder-, Schlaf- oder Gästezimmer stellen.

Ihr sucht nach mehr Inspiration des Pioniers Le Corbusier? Dann besucht uns in unserem Online-Shop und lasst euch von einzigartigen Kreationen inspirieren.

Schreiben Sie Ihren Kommentar

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar posten zu können.

hier klicken um sich einzuloggen

   Chat